Mittwoch, 22.05.2024

Man(n) trifft sich - MännerCafé

Wo: Männernetzwerk Dresden, Schwepnitzer Straße 10; 01097 Dresden - Neustadt

Wann: 14:00–17:00

mehr Infos >

Donnerstag, 23.05.2024

Supervision für Männer in der Seniorenarbeit

Wann: 09:00–11:00

Dienstag, 28.05.2024
Dienstag, 28.05.2024

Offene Werkstatt - Bitte um Anmeldung

Wo: Männernetzwerk Dresden, Schwepnitzer Straße 10; 01097 Dresden - Neustadt

Wann: 13:00–15:00

Mittwoch, 29.05.2024

Man(n) trifft sich - MännerCafé

Wo: Männernetzwerk Dresden, Schwepnitzer Straße 10; 01097 Dresden - Neustadt

Wann: 14:00–17:00

mehr Infos >

Mittwoch, 29.05.2024

MännerMusik

Wo: p3|sozial, Schwepnitzer Str. 10, Dresden-Neustadt

Wann: 17:00–19:00

mehr Infos >

Herzlich Willkommen auf den Seiten des Männernetzwerk Dresden e.V.

Sehr geehrte Besucher*innen unserer Homepage,

haben Sie sich schon einmal gefragt, wer sich eigentlich für die Bedürfnisse und Belange von Männern einsetzt und dabei die Lebenslagen und Bedürfnisse der Frauen berücksichtigt?

Das Männernetzwerk Dresden e.V. ist ein anerkannter freier Träger der Jugendhilfe und Mitglied im Paritätischen Sachsen und setzt sich für die Belange von Jungen, jungen Männern und Männern in ihren unterschiedlichen Lebenslagen ein. Aus einer Stammtischinitiative heraus sind die heutigen Einrichtungen und Projekte entstanden, die auf den folgenden Seiten vorgestellt werden.


Aktuelles

"Ferne Väter" - ein Theaterstück mit Trennungsvätern

Wir laden ein. 20 Freikarten für die Bürgerbühne Dresden.
Anmeldung: fachstelle@mnw-dd.de

Nach einer Trennung stehen Eltern vor großen Herausforderungen. Sie müssen nicht nur den Umgang miteinander, sondern auch das Zusammenleben mit den Kindern neu organisieren. In 90 % der Fälle leben die Kinder nach der Trennung bei der Mutter. Eine Studie des Meinungsforschungsinstituts Allensbach von 2019 hat ergeben, dass 55 % der getrennt lebenden Väter gerne die Hälfte der Kinderbetreuung übernehmen würden. Mit der Einführung des Elterngeldes, dem Rechtsanspruch auf Kita-Betreuung und der sich wandelnden Bedeutung von Erziehung als Care-Arbeit hat sich auch das Selbstverständnis und die gesellschaftliche Rolle von Vätern in den vergangenen Jahren erheblich verändert. Doch was passiert, wenn es zu Sorgerechtsstreitigkeiten kommt? Gilt dann nach wie vor das Prinzip, dass Kinder bei der Mutter am besten aufgehoben seien? Auch bei geteiltem Sorgerecht kann der Zugang zum Kind zum Streitpunkt, manchmal sogar zur Waffe während der Trennung werden.

mehr Infos >

31. Newsletter Jungen- und Männerarbeit

Sie finden in unserem Newsletter wie immer Informationen über Angebote und Diskurse der Jungen*- und Männer*arbeit in Dresden und darüber hinaus. Viel Spass beim lesen!

Inhalte:

  • In eigener Sache – Gute Nachrichten, Spendenaufruf
  • Angebote des Männernetzwerk Dresden e. V.
  • Angebote von Netzwerkpartner*innen
  • Presseartikel & Medienbeiträge
  • Fachbeiträge & Forschungsergebnisse Buchveröffentlichungen
  • Buch des Monats

Der Newsletter zum Download.

mehr Infos >

Väterprojekte in Gefahr

"Wie kann ich meine Frau bei der Geburt unterstützen? Welche Vorteile hat es für mich und mein Kind, wenn ich als Papa in Elternzeit gehe? Und wie kann
ich mich von alten Rollenbilder in Bezug auf Vaterschaft lösen? Antworten auf solche Fragen gibt Papada."- das Väterprojekt des Männernetzwerk Dresden, unser Verein engagiert sich seit über 10 Jahren aktiv in der Väterarbeit.

... Laut Tobias Bohnet vom Männernetzwerk Dresden hat die Landeshauptstadt durch Angebote wie Papada und Papaseiten in den vergangenen Jahren eine Vorreiterrolle in Sachen Väterarbeit eingenommen. „Wir bekommen mehr und mehr Anfragen zu dem Thema“, sagt er. „Wenn die Experten ab nächstem Jahr dann wegen fehlender Förderung fehlen, wird es schwierig.“>>

Der DNN Artikel (Paywall)

mehr Infos >

LESUNG Gibt es Hoffnung für Männer?

Über den hohen Preis des Patriarchats. Boris von Heesen: Was Männer kosten
Lesung

Mittwoch, 15.11.2023, 20:00 - 22:00 Uhr
Motorenhalle, Wachsbleichstraße 4a, 01067 Dresden

Gewalt, Unfälle, Sucht, Diskriminierung, Hate Speech und Extremismus – Männer dominieren die Statistiken des Abgrunds: Sie verursachen doppelt so viele Verkehrsunfälle, begehen mit Abstand die meisten Straftaten und belegen deshalb auch 94 Prozent der Plätze in deutschen Gefängnissen. 75 Prozent der Alkoholtoten jedes Jahr sind männlich und mehr als 80 Prozent der häuslichen Gewalt geht von Männern aus.

Diese Zahlen stehen nicht nur für Schmerz und Trauer – sie verursachen auch immense Kosten. Boris von Heesen trägt erstmals Schritt für Schritt zusammen, wie hoch der Preis ist, den wir alle für toxische männliche Verhaltensweisen bezahlen: Über 63 Milliarden Euro kosten sie dieses Land jedes Jahr – mindestens. Er erläutert die Ursachen und zeigt Wege auf, wie wir diesem dramatischen Ungleichgewicht begegnen können: indem wir eine Gesellschaft schaffen, in der alle Geschlechter ihre Potentiale frei von patriarchalisch geprägten Klischees und festgefahrenen Rollenmustern entwickeln können.

In Kooperation mit Riesa efau

 

mehr Infos >

"Open Stage" im Männercafe

Am 25.10.25 gab das Projekt p3Isozial des Männernetzwerk Dresden e.V., unter dem Titel „open stage“ (offene Bühne), erwerbslosen Männern die Möglichkeit, sich mit ihrer Idee anderen Besuchern zu präsentieren und sich so authentisch zu zeigen. Drei Beiträge, die unterschiedlicher nicht hätten sein können, wurden so an diesem Nachmittag auf die Bühne gebracht.

 

 

mehr Infos >