Dunkelfeldstudie zur Gewalt an Frauen

Um belastbare Zahlen zur Situation von gewaltbetroffenen Frauen in Sachsen zu erheben, hat das Sächsische Staatsministerium der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung (SMJusDEG) die »Dunkelfeldstudie zur Viktimisierung von Frauen durch häusliche Gewalt, Stalking und sexualisierte Gewalt« (VisSa-Studie) in Auftrag gegeben.

Die polizeiliche Kriminalstatistik erfasst für das Jahr 2022 927 Frauen als Betroffene von Stalking und knapp 300 weibliche Opfer von Vergewaltigung, Nötigung und besonders schwerwiegenden sexuellen Übergriffen. Ein großer Teil der Übergriffe taucht jedoch nie in der Statistik auf, weil sie nicht angezeigt und damit nicht verfolgt werden – oftmals aus Scham oder Angst der Betroffenen, nicht ernst genommen zu werden.

https://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/1065038

mehr Infos >

Ostern im Männernetzwerk

Wir wünschen allen viel Glück beim Eier suchen, Osterzeit ist Familienzeit. In den Osterferien sind viele Kollegen im Urlaub, weil sie selbst Väter* und in den Ferien sind. Deswegen sind manche Angebote vom 11.-14.4. nur eingeschränkt erreichbar. Genießen sie den aufkommenden Frühling, besonders für uns Männer* eine gute Chance in Beziehung zu gehen, zur Ruhe zu kommen und Licht zu sehen.

mehr Infos >

Suizidgedanken und Krisen bei Männern

Neues Angebot zur Suizidverhinderung im Netz. 6.805 - Fast jede Stunde, jeden Tag im ganzen Jahr stirbt ein Mann durch Suizid.
"Diese Webseite wurde für und mit Männer(n) entwickelt, um Suizidversuche und Suizide zu verhindern. Wir wollen aufklären über Suizidalität und psychische Krisen, Hilfe vermitteln und Perspektiven schaffen in scheinbar ausweglosen Situationen."

https://www.maenner-staerken.de/

mehr Infos >

Papa Café Altpieschen feiert Geburtstag

Das Papa Café im AWO Familienzentrum Altpieschen feiert sein 1-jähriges Bestehen am Donnerstag, 30.03.23 von 16:00 bis 17:30 Uhr in der Robert-Matzke-Straße 39. Jeden Donnerstag von 16:00 bis 17:30 Uhr werden Väter- und Familienthemen besprochen, das Bällebad erobert, gerasselt, Obst verspeist, Kaffee getrunken, gekrabbelt, erste Schritte ausprobiert und vieles mehr.

mehr Infos >

Weltsozialarbeitstag: Vielfalt durch gemeinsames gesellschaftliches Handeln respektieren

#WSWD2023 bietet die Gelegenheit anzuerkennen, wie Gemeinschaften wirkungsvolle Maßnahmen ergreifen können, die zu einer integrativen sozialen Transformation führen. IFSW-Präsident Joachim Mumba sagte: „ Wir laden alle Interessengruppen in eine neue nachhaltige ökosoziale Welt ein, sich uns auf dieser Reise anzuschließen, die wir alle gehen müssen. Gemeinsam werden wir unsere lokale und globale Erfahrung einbringen, um einen transformativen Wandel herbeizuführen “.

Mehr zum Weltsozialarbeitstag.

mehr Infos >